Val d’Isère

Autor: Ariane

Val d’Isère - Winterlandschaft

Auch im französischen Teil der Alpen gibt es herrliche Gebiete und Orte zum Skifahren oder Wandern. Zwar werden diese nicht so häufig von deutschen Skiurlaubern angesteuert, dennoch sind sie sehr attraktiv und lohnenswert.

Skipisten um Val d’IsèreEiner der bekanntesten Orte in den französischen Alpen ist Val d’Isère. Das traditionelle und charmante Bergdorf in knapp 1.600 Metern Höhe hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Wintersportparadies entwickelt, ohne dabei auch in den Sommermonaten an Attraktivität zu verlieren. Die ersten Spuren menschlicher Besiedlung finden sich in der vorchristlichen Zeit, als keltische Hirtenvölker das Alpental durchquerten. Seinen Namen verdankt Val d’Isère den Römer, denn in Latein bedeutet „vallis“ nichts anderes als Hochtal. Am Ende der goldenen Zwanziger Jahre, als der Tourismus in ganz Europa boomte, entdeckte man Val d’Isère als Wintersportidyll. So wurde vor allem in den 30er Jahren sehr viel in die Infrastruktur investiert, was sich dank der steigenden Besucherzahlen schnell bezahlt machte. Eine zweite wesentliche Veränderung geschah im Vorfeld der Olympischen Spiele 1992 in Albertville, als Val d’Isère zu einem der Austragungsorte auserkoren wurde. Trotz zahlreicher Bauprojekte war es das Ziel der Planer, die ursprüngliche Architektur des Ortes mit seinen vielen Holzkonstruktionen zu erhalten.

Val d’Isère im SommerZwar ist Val d’Isère vor allem ein Wintersportort, aber auch im Sommer gibt es in der Umgebung genügend Erholungsmöglichkeiten. Die einzigartige Landschaft mit den grünen Berghängen und ruhigen Waldabschnitten lädt zu ausgiebigen Wanderungen und Spaziergängen ein. Besonders beliebt sind jedoch jene Sportarten, die den Besucher sprichwörtlich in die Luft katapultieren. So besteht hier die Möglichkeit zum Paragliding, Fliegen mit Ultra-Leichtflugzeugen sowie mit dem Helikopter. So bekommt der Urlauber mal eine völlig neue Perspektive geboten – nämlich den wunderbaren Ausblick über die Alpenlandschaft Frankreichs. Zudem kommen Freunde des Klettersports voll auf ihre Kosten.

Während des Winters herrscht in Val d’Isère aber der meiste Trubel. Über 10.000 Hektar Skigebiet mit über 150 Skipisten werden dank 89 Skiliftanlagen erschlossen und stehen den Wintersportlern zur Verfügung. Das umfangreiche Aktivprogramm von Val d’Isère beinhaltet außerdem Hundeschlittenfahrten, Schneeschuhwanderungen in der verschneiten Berglandschaft, Hüttenwanderungen oder Eisklettern. Wer dann noch nicht genug hat, kann sich auf die Natureisbahn stürzen.

Die Abende werden in Val d’Isère bestimmt nicht langweilig, denn unzählige Geschäfte schmücken das Dorfzentrum, es gibt unzählige Bars, Kneipen und Gaststätten. Aber auch Tanzwütige finden mit Sicherheit eine Diskothek, um die Nacht zum Tage zu machen.

Vor allem das internationale Ambiente wird den Besucher überraschen, denn die Urlauber kommen aus ganz Europa, aber mittlerweile auch vermehrt aus den USA nach Val d`Isère.

Similar Posts:


verwandte Beiträge

Sorry, hier kannst du nicht mehr kommentieren.